Uni/ETH-Diplom = Master-Abschluss

Lizentiate und Diplome (bisherige akademische Erstabschlüsse) der kantonalen Universitäten und der ETH wurden zwar in einem anders ausgestalteten Studiengang erworben als der Masterabschluss, sind diesem gegenüber aber gleichwertig. Folgerichtig müssen die Universitäten die Absolventinnen und Absolventen der drei Studiengänge gleich behandeln. Sie dürfen beispielsweise für die Zulassung zum Doktorat an die Inhaber eines Lizentiats keine zusätzlichen Anforderungen stellen, die nicht ebenso für die Träger eines Mastertitels gelten.

Aus Schweizerische Universitätskonferenz – Pressemitteilungen SUK

ETH-Weblog zur Hochschulgestaltung

Die ETH Zürich benutzt seit Neuestem einen Weblog, wo die Besucher “aktiv an der Gestaltung der Hochschule mitwirken” können. Leider ist die Seite nur mit Login zugänglich. Aber die Idee find ich sehr lobenswert.

Ich war so frech und hab mal einen Screenshot gemacht:

screenshot weblog eth 2020

Die verwendete Software ist übrigens WordPress. Anscheinend klappt das mit der Integration des EPFL-Blogprojektes nach blogs.ethz.ch noch nicht so recht. Aber Anstrengungen sind vorhanden und ich bin auf das Resultat sehr gespannt.

Hinweis via Mail von ~rtn – einen kurzen Hinweis findet man auch in diesem Beitrag vom ethlife.

Apropos PDFs

Auch ich hab ein interessantes PDF gefunden, welches ich zwar nicht in der Mittagspause, aber im Zug durchlesen konnte: Martin Röll: Corporate E-Learning mit Weblogs und RSS (PDF, 890 kb) (via netzlernen.ch).

Martin Röll beschreibt darin in kompakter Weise, wie man Weblogs an einer Schule einsetzen könnte. Er deckt damit ein recht breites Spektrum ab. Nur einen wesentlichen Punkt hat er mit keiner Silbe erwähnt: die Authentifizierung der Leser.

Vielfach werden für Schulungszwecke Skripte oder Materialien zur Verfügung gestellt, welche unter Copyright stehen. Die ZHW zum Beispiel darf die Materialien von Gartner für hausinterne Zwecke benutzen. Wenn nun aber ein Dozent eine Graphik oder eine Passage eines Papers auf seinen öffentlichen Weblog posten würde, wäre das eine Verletzung des Copyrights.

Letztes Jahr hab ich der Christa Stocker zwei Blogs eingerichtet und genau aus diesem Grunde musste ich diese durch ein Passwort schützen. Es wurden diverse Files zur Verfügung gestellt, welche sicher nicht einfach so im Internet landen dürften.

Wir haben die Blogs übrigens zum Protokollieren der Schulstunden gebraucht. Ich hab WordPress genommen, da dies die Möglichkeit bietet, dass sich Besucher selber registrieren und der Administrator sagen kann, dass diese selber Einträge erfassen dürfen. Anyways. Frau Stocker macht am Mittwoch einen Vortrag zum Thema: “Der «Weblog» zum Unterricht?” (*.pdf). Sind wir mal gespannt 😉

Um Blogs an Schulen auch für Lehrer gewinnbringend einzusetzen, sind Benutzerrechte meines Erachtens eine wesentliche Voraussetzung. Ansonsten muss jeder seine Files doch noch irgend auf einem geschützten Fileserver ablegen. Macht ja wenig Sinn… Viele Lehrer möchten oder können wohl nicht all ihr Material der ganzen Welt anbieten. Mal sehen, ob AAI in dieser Hinsicht etwas bringt.

Verschoben

Naja, das Semester hat heute wieder begonnen. Das hält die Stundenplaner aber nicht davon ab, so kurzerhand mal ein Modul (das morgen Dienstag gewesen wäre) so husch aufs nächste Semester zu verschieben.

Es haben sich gezwungenermassen noch einige Änderungen in der Zuteilung ergeben:

(…)

– ALLE KI-Studierenden besuchen DNET neu im SS!
(…)

Hoffen wir mal, dass es möglich ist, das im Sommersemester kollisionsfrei zu platzieren 😉

Stundenplanspiel

Der Spass mit dem Stundenplanrätsel beginnt wieder. Hier mal ein paar Links.

Dann noch ein paar Zusatzlinks zur “Klärung”

Ich hoffe, künftige Generationen bekommen mal sowas wie
https://stundenplan.zhwin.ch/$semester/$kürzel – für so eine dolle
Software wie evento ist das sicherlich nur eine Fleissarbeit zum implementieren.

Naja, so nach den ersten zwei, drei Wochen land ich dann sicher im richtigen Zimmer 😉

EuroBSDCon 2005 für Schüler

There is a limited contingent of discounted conference registrations available for students of official universities.

The reduced rate is the currently valid registration fee minus 30%, i.e. CHF 207 during the early bird period.

To get the reduced rate apply using email to info@eurobsdcon.org and attach a legible scan of your student legimitation card plus a recommendation letter from your professor/university signed by a university offical (again, legible, please…).

From EuroBSDCon 2005

WLAN-Akzeptanz von Studierenden

Wenn jemand was zum lesen will:

Semesterarbeit zur Akzeptanz von WLAN

Im Sommer 2004 wurde im Institut für Hygiene und Arbeitsphysiologie eine Semesterarbeit zum Thema

Akzeptanz von Wireless LAN an der ETH Zürich

geschrieben. Die Autorinnen sind Marianne Leuenberger und Daniela Matthaei.

Die Arbeit kann heruntergeladen werden unter Akzeptanz_von_WLAN (PDF 1.12 MB)

From ETH – WLAN – Aktuell