Studi-WLAN

Ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem einen Post wert:

As part of a pilot scheme, the first of its kind in
Switzerland, students and staff of the ETH Zurich, the University of
Neuchâtel, and the Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW) now enjoy
unlimited Internet surfing from any of the hotspots run by Monzoon
Networks, The Public Network (TPN), and TheNet-Internet Services AG,
and all this thanks to SWITCHmobile.

From SWITCH – About Us – News

Namics hat heut auch einen Eintrag über was Geiles der Switch: Switch Wetterkarte

Auf dem Weg zu Load- u.a. Graphen

Mangels fehlendem /proc/NAME sind die Prozesse unter (Free)BSD in /proc/ID abgelegt. Das mach die Arbeit für sowas etwas schwieriger, wo ist bspw. /proc/cpuinfo o.ä.? Hmm, immer alles grepen oder gibts da so mapper? 😉

Jedenfalls gibts da so andere schlanke Graphenzeichner. Nur konfigurieren muss man die noch… Die Jails machen das nicht unbedingt einfacher 😉

symon is a lightweight system monitor that measures cpu,
memory, debug, process, interface and disk statistics every 5 seconds.
This information is then spooled to symux(8) for further processing.

From symon / documentation

Software

############################################################################
# See /usr/local/share/examples/rrdtool for some demonstration code        #
############################################################################
===>   Compressing manual pages for rrdtool-1.2.11

Für schicke Graphen

Jaildump

Ein Jail kopieren ist recht simpel, man darf es nur nicht vergessen zu machen, sonst fängt man immer wieder von vorne an:

  • cpdup /usr/jail/public /usr/jail/jail-apache2-mysql41-basic

Gibts eigentlich nirgens ein Standard-Jail-Download-Lager? Mir würde da noch ein Mailserver fehlen 😉

Software installieren unter FreeBSD

Installieren von Software unter FreeBSD ist etwa so einfach wie das apt-get von Debian. Hier am Beispiel des Editors nano:

  1. cd /usr/ports/editors/nano/
  2. make clean
  3. make install clean

Software hats genug. Kannste hier schauen: “Alphabetical list of all 13281 ports

Rausschmeissen tut mans einfach mit ” pkg_deinstall PAKETNAME” im entsprechenden Ordner. Alle Programme sind in /usr/ports drin.