Releases mit Subversion

Let’s take an example. Suppose I’ve just released a new frobnizer, version 2.0, and I want Subversion to remember for me that frobnizer v2 corresponds to revision 42. Assuming the current revision level of directory trunk in my working copy is 42, I’ll say:

$ cd ~/frobwork
$ svn copy trunk frobnizer-2.0
$ svn commit -m ‘Release v2.0’

aus http://www.onlamp.com/pub/a/onlamp/2002/10/31/subversion.html?page=2

Via Gentoo HOWTO Subversion. Weitere Links zum Thema unter der Kategorie Versionierung.

media print in CSS

Man kann für den Drucker spezielle Stylesheets erstellen. Wollts mit dem “@import” machen, das wollte aber im IE nicht. Einbinden folgendermassen, hier ist ersteres das spezielle CSS für den Drucker:

<link rel="stylesheet" type="text/css" href="./print.css" media="print" />
<link rel="stylesheet" type="text/css" href="./layout.css" media="screen" />

Es gibt noch mehr “medias”, bspw. Handheld und Projector. 7 Media types und Links: Print media browser
conformance

Building Blog Traffic

Lesestoff: Building blog traffic for newbies

4. Link to other small sites without exchange, either through side bar or post: linking to big sites is great in showing what your reading but does nothing to build up your readership because they nearly always never return the favour, indeed a number of them will steal your stories or ideas without any attribution at all. Smaller sites on
the other hand are often stoked that you’ve linked to them and will return the favour without asking, even if they don’t, you’ve still done a good deed.

aus http://www.blogherald.com/2004/11/25/building-blog-traffic-for-newbies/

Gesehen bei CyberWriter und das via blog.ch.

XP oder Unit-Testing oder was

Bei “Extreme Programming” (XP) schreibt man erst Tests. Dann wird darauf der Code aufgebaut, der diese Tests erfüllen muss. Ein sehr interessantes Konzept.
Extreme Programming: A gentle introduction.
Die Regeln sind hier: The Rules and Practices of Extreme Programming.

Another difference between stories and a requirements document is a focus on user needs. You should try to avoid details of specific technology, data base layout, and algorithms.

aus http://www.extremeprogramming.org/rules/userstories.html

Das gibts für PHP mit phpUnit und viele mehr.

Danke für den Beitrag zu meiner Weiterbildung an Tom.

US-Cars are watching you

Wie heise berichtet, ist der Verdacht im Raum, dass Autos US-Amerikanischer Hersteller geheim Daten sammeln und via Satellit (GPS) an den grossen Bruder übermitteln. Das wäre also schon fast pervers perfid.

In Importautos aus den USA sind angeblich Vorrichtungen eingebaut, die es ermöglichen, Fahrer unbemerkt auszuspionieren.

aus http://www.heise.de/newsticker/meldung/53632

Neben bspw. dem untragbaren Benzinverschleiss amerikanischer Autos ein weiterer Grund, kein solches zu kaufen.

PHP-5 unter Gentoo installieren

Hier, wie man PHP5 unter Gentoo installiert. Noch keine Integration in Apache2.
Eintrag für x86-Systeme und MASKED-Pakete in /etc/portage/package.keywords:

dev-php/php ~x86
# dev-php/mod_php ~x86
dev-php/php-cgi ~x86

Alle Optionen ausgeben:

emerge -pv php-cgi

Danach noch beanstandete USE-Flags setzen. Entweder global in /etc/make.conf oder pro Paket individuell in /etc/portage/package.use:

dev-php/php -png -berkdb
dev-php/php-cgi -png -berkdb

Damit ists mal installiert Das Commandline-Interface (php-cli) sollte nun auch funktioneren. Konfigurieren in /etc/php/(cgi||cli)-php5/php.ini.
Die Basis von PEAR ist damit auch schon installiert. Einbinden in Apache2 ist eine Geschichte für sich und folgt bei Zeiten.